» Aktuelle Informationen

Zum Scheitern der Jamaika Sondierungen

bahrmann_rtl_klein.jpg

Hier finden Sie das Statement des FDP Kreisverbandes Meißen zum Scheitern der Sondierungsverhandlungen zum Bilden einer Jamaika Koalition. Das Interview führten RTL/N-TV.

Kein Schwarzer Peter für die FDP

22.11.2017

Trauer um Dieter Krauth

21686499_1919157874973229_7701029991781767862_n.jpg
Selbst in der Hochzeit des Wahlkampfes gibt es Dinge, die einen ganz schnell auf den harten Boden des Lebens zurückholen. Unser guter Freund und Vorstandsmitglied Dieter Krauth ist am Montag leider viel zu früh verstorben. Die Freien Demokraten im Ortsverband Meißen trauern um einen wunderbaren Menschen, der mit viel Energie und Herzblut für die Freiheit gestritten hat und dabei als Diakon i.R. die sozialen Aspekte nie aus den Augen verloren hat. Wir werden Ihn unglaublich vermissen!

20.09.2017

Lehrerfortbildung erhalten!

bild_siebeneichen.jpg

Die FDP Meißen kämpft dafür, dass die Lehrerfortbildung im Schloss Siebeneichen erhalten bleibt. Quelle: Bild Zeitung vom 15.05.2017

18.05.2017

Manfred Neubert geehrt

neubert1.jpg

Es ist immer eine Freude, Parteimitglieder zu besonderen Anlässen zu besuchen. Vor kurzem gab es wieder eine solche Gelegenheit! Wir konnten Manfred Neubert zu 50 Jahren Mitgliedschaft bei den Freien Demokraten gratulieren.

Wir freuen uns darüber sehr und wünschen Herrn Neubert alles Gute!

11.05.2017

Tschirnhaus oder Schildbürger?

schildbuergerplatz.JPG

Auf der Tagesordnung des Letzten Sozial- und Kulturausschusses stand die Benennung eines Platzes Görnische Gasse - Ecke Neugasse. Die FDP setzt sich dafür ein, dass den Anliegern kein Nachteil durch geänderte Hausnummern entsteht!
Mwhe dazu: Meissen Fernsehen

7.05.2017

Frohe Ostern 2017

ostern2015.jpg
Die FDP Meißen wünscht allen Meißnerinnen und Meißnern ein wundervolles Osterfest 2017! Für uns Liberale beginnt nun die heiße Phase auf dem Weg zur Bundestagswahl. Wir freuen uns, auf Ihre Unterstützung!

14.04.2017

Position der FDP zur Intransparenzaffäre

Hier finden Sie die Position unseres FDP Stadtrates Martin Bahrmann zur Intransparenzaffäre.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren Stadträte,

ich möchte mich auf ein Thema beziehen, welches in den letzten Tagen die Gemüter der stadt erhitzt hat. Es geht dabei um die Intransparenzaffäre um die Sperrung des Ratsinformationssystems für die Öffentlichkeit.

Viel ist diskutiert worden, aber ich denke, wir sind uns einig, dass hier ohne Not, in politisch schwierigen Zeiten, ein Fass zur falschen Zeit vollkommen unnötig aufgemacht wurde. Die Art und Weise hilft nur den Populisten und fördert Politikverdrossenheit. Es war politisch instinktlos und unnötig das Urteil des OVG Bautzen als Grundlage für diese Abschaltung des Ratsinformationssystems für die Öffentlichkeit heranzuziehen.

Juristen und Verantwortliche in den umliegenden Städten sehen das anders als der Meißner Oberbürgermeister. Sich jetzt auf eine Prüfung durch die Kommunalaufsicht zurückzuziehen ist feige und das Ergebnis vorhersehbar. Es wird lauten: "Kann man so machen, muss man aber nicht und liegt in der Hoheit der Verwaltung".

Wir als Räte müssen uns klar sein, dass wir die Transparenz der Verdunkelung vorziehen. Auch mir gefallen manche Diskussionen im Vorfeld nicht, da hier oft mutwillig und/oder mit Halbwissen Stimmung gemacht wird. Dennoch gehört auch dies zur Transparenz und Möglichkeit der Information der Bürgerschaft dazu. Räte und Bürgerschaft müssen sich informieren können und sich auch Sachverstand hinzuziehen können. Alles andere würde von einer gewissen Machtarroganz zeugen.

Ich bin im übrigen der Meinung, dass wir als Räte dies klarstellen müssen. Wir wollen Transparenz! Dies verbinde ich auch mit meiner alten Forderung, Ratssitzungen live übertragen zu können. Dies wäre ein weiterer Schritt hin zu mehr Transparenz und würde auch die Informationsmöglichkeit der Bürgerschaft verbessern.

Anbei finden Sie hier den Wortlaut des Gerichtsurteils um sich selber eine Meinung bilden zu können.

12.01.2017

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2017

Logo_muetze.jpg

Wir danken allen, die uns in diesem Jahr begleitet haben und trotz der schwierigen Umstände zu uns halten! Wir machen weiter! Die Freien Demokraten wünschen allen Meißnerinnen und Meißnern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, friedliches und erfolgreiches Jahr 2017!

Die Bundestagswahl wartet besonders auf uns mit großen Herausforderungen. Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung!

Für die FDP Meißen

Martin Bahrmann

22.12.2016

Bericht zur Mitgliederversammlung

Am 28.06.2016 führten die Freien Demokraten Ihre jährliche Mitgliederversammlung durch.

Gesprächspartner waren
Torsten Herbst, Generalsekretär der FDP Sachsen und
Maximilian Pätz, der neue Kreisvorsitzende
eingeladen.

Der stellvertretende Ortsvorsitzende, Dieter Krauth, begrüßte die Referenten und anwesenden Parteifreunde. Dabei beschrieb er das Vakuum dass durch das Ausscheiden der FDP aus verschiedenen Parlamenten entstanden sei. Er machte das an den Politikfeldern Brexit/Finanzen und Mindestlohn fest.

Max Pätz stellte rasch seine fundierten Kenntnisse über die Situation der FDP im Landkreis Meißen dar. Das ausscheiden aus Bundestag und Landtag spürt man auch in der politischen Arbeit direkt vor Ort. Daher hob er besonders die sehr gute Arbeit der Kreistagsfraktion und dem ersten Beigeordneten, Andreas Herr hervor. „Das sei nicht selbstverständlich“.
Erfreulich auch die partnerschaftliche Zusammenarbeit innerhalb des Kreisvorstandes. Auch von den geplanten thematischen Veranstaltungen verspreche er sich viel.
Zuallererst gelte es jetzt allerdings die Bundestagswahl 2017 gründlich und gewissenhaft vorzubereiten.

Bei der anschließenden Diskussion wurden u,a, der aktuelle Weinskandal und die sogenannte „Dieselaffäre“ thematisiert.

Mit einem herzlichen Dank an die beiden Referenten schloss Dieter Krauth die Veranstaltung, nicht ohne auf den nächsten, thematischen „Stammtisch“ zur Wirtschaftsförderung in der Stadt Meißen, am 8.9.16 hinzuweisen.

3.07.2016

Stammtisch der FDP Meißen

Der Einladung des FDP-Ortsverbandes Meißen zum politischen Stammtisch waren am 13.04.2016 rund 20 interessierte Bürger gekommen. Neben allgemeinen politischen gesprächen gabe es für alle Interessierten die Präsentation des Films, der zum politischen Aschermittwoch gedreht wurde.

Als "special guests" waren dann auch Moderatorin "Klara Unsinn" und Außenreporter "Rainer Quatsch" wieder mit von der Partie. Anita Maaß und Martin Bahrmann waren selbst vor Ort, um den interessierten alle Fragen rund um den alltäglichen Wahnsinn im politischen Geschäft zu beantworten. Der Film brachte dann auch bittersüße Erkenntnisse über die Praxis der Flüchtlingspolitik im andkreis, ein wichtiges Amt im Kreis und über einen, wohl satirisch gemeinten Brief des Finanzamtes an die Meißner Feuerwehr, hervor. Die aufgeführten Beiträge waren dann auch Einstiegspunkte in die lebhaft geführte Diskussion.

Einen Auszug aus dem gesamten Politischen Aschermittwoch 2016 finden Sie hier: Politischer Aschermittwoch 2016

Aber auch andere Themen, wie z.B. die Öffentlichkeitsarbeit der FDP kamen zur Sprache.

Abgerundet wurde der Abend von einem kleinen Buffet, dass von einem Neumitglied aus Diera-Zehren gesponsert wurde.

Über den nächsten Stammtisch informieren wir hier wieder rechtzeitig!

Dieter Krauth

10.06.2016