» Unsere Politik

Unsere Positionen

Die FDP in Meißen engagiert sich für eine lebenswerte Region mit einer zukunftsorientierten Wirtschaftsstruktur, guten Bildungsangeboten und einem wohnortnahen Bürgerservice, vom Arzt über den Einzelhändler bis hin zum Amt für alle Anträge und Regularien.


Folgende Punkte sind für uns entscheidend:


Schulen: Kurze Wege für kurze Beine

Mit ihrer radikalen Schulschließungspolitik haben CDU und SPD unserer Region schwer geschadet. Wer Schulen schließt, vernichtet ein Herzstück des kommunalen Lebens. Unsere Kinder sollen Mathe und Deutsch lernen, nicht stundenlang Bus fahren. Deshalb fordern wir einen Stopp weiterer Schulschließungen. Wir wollen wohnortnahe Schulen, in denen unsere Kinder individuell gefördert werden und bis zur Klasse 6 gemeinsam lernen können.



Arbeitsplätze: Endlich um die Kleinen kümmern

Wer kennt die Situation nicht: Um die Großen kümmert sich die Politik, die Kleinen bleiben auf der Strecke. Dabei sind es gerade die kleinen und mittleren Unternehmen, die hier vor Ort die Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen. Unsere Betriebe wollen wachsen. Dafür brauchen wir einen radikalen Bürokratieabbau, bessere Verkehrsverbindungen und eine kompetente Wirtschaftsförderung. Schaffen wir mehr attraktive Arbeitsplätze in der Region – damit die Einkommen endlich steigen und die Abwanderung gestoppt wird.



Gesundheit: Arztpraxen erhalten

Immer mehr Arztpraxen stehen vor dem Aus, die Terminvergabe wird oft zum Geduldsspiel. Statt Anreizen für Ärzte regiert die Bürokratie. Damit geben wir uns nicht zufrieden. Ganz gleich, ob Kleinkind oder Senior – wir alle brauchen den Arzt vor Ort.



Mobilität: Straßenbau und ÖPNV fördern

Nicht jeder hat das Glück, einen Arbeitsplatz am Wohnort zu haben. Gerade in unserer Region sind viele auf das Auto angewiesen. Doch die unzureichende Straßenqualität sorgt dafür, dass auch kurze Strecken unnötig viel Zeit erfordern. Deshalb müssen unsere wichtigen Straßen ausgebaut und Ortsumgehungen geschaffen werden. Kämpfen wir konsequent gegen ein Ausdünnen des öffentlichen Nahverkehrs – damit auch unsere älteren Mitbürger weiter am örtlichen Leben teilnehmen können.



Verwaltung: Bürgernähe statt Wasserkopf